2a und 2b auf steinzeitlichen Folgen - Graf-Botho-Schule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2a und 2b auf steinzeitlichen Folgen

Archiv > Aktionen und Projekte in den Klassen > Grundschule > 1./2. Klasse

 
2a und 2b auf steinzeitlichen Spuren

 
Gleich zwei Mal waren die Klassen 2a und 2b auf den Spuren der Steinzeit unterwegs.
 
Zunächst ging es auf dem abenteuerlich-romantischen Frankenweg an senkrechten Kletterfelsen entlang nach Tüchersfeld in das Fränkische Schweiz Museum. Dort erklärte uns sehr anschaulich und eindringlich Herr Dr. Kraus, der Museumspädagoge, „Warum das Mammut zu schwitzen begann“. Wir lernten viel über das beschwerliche Leben in der Steinzeit. Am Schluss konnten wir ausprobieren, wie man ein Loch in einen Stein bohrt. (Das dauert 72 Stunden.) oder wie man Getreide zu Mehl mahlte. Beim Essen knirschte es zwischen den Zähnen, denn auch Steinmehl gelangte in den Mund.

 
Das „Mammut Jule“ zeigt seinen Backenzahn.
 
 
Eine Woche später besuchten wir das Hasenloch. Nach einem Abstecher auf die „Himmelsleiter“ kamen wir dort an. Mit Taschenlampen ging es an die Erkundung der Höhle. Funde haben gezeigt, dass dies ein Unterschlupf und Schutz vor schlechtem Wetter für die Jäger der Steinzeit war. Vielleicht wurde dort auch so manches Mammut verzehrt.
 
Und wenn man dann auch noch die schaurige Geschichte vom weißen Hasen und den Jungen, die den Gottesdienst schwänzten erzählt bekommt, dann lassen sich in der Höhle die tollsten Spuren der Vergangenheit finden …


 
Es ist gar nicht so leicht, in die Höhle zu gelangen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü