Sprayerakademie im Kunstunterricht - Graf-Botho-Schule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sprayerakademie im Kunstunterricht

Archiv > Aktionen und Projekte in den Klassen > Mittelschule > 8./9. Klasse

Sprayerworkshop –

Pottensteiner Schüler sprayen für guten Zweck

Ein großer Traum der Schüler der 8. Klasse der Graf-Botho-Schule Pottenstein ging in Erfüllung. Für das Kunstprojekt „Bunte Autos für Pottenstein“ konnte ein echtes Profi gewonnen werden: der Gründer von Deutschlands einziger Graffiti-Akademie „Style-Scouts“, Carlos Lorente.
In der Szene kennen Carlos Lorente alle unter seinem Künstlernamen: Crow. Der 38-jährige Nürnberger sprüht seit mehr als zwanzig Jahren.
Mit seiner lockeren, aber durchaus ernsten Art faszinierte er die Schülerinnen und Schüler ab der ersten Minute. Vor der Praxis stand erst einmal die Theorie. So lernte die Klasse die Anfänge der Graffitikunst kennen, sie machten sich auf die Suche nach der Wortbedeutung und wurden dafür sensibilisiert, was tatsächlich das Sprayen als Ausdruck von Kreativität und Kunst ausmacht. Besonders wichtig war es dem Künstler, klarzustellen, worin der Unterschied zwischen legalem und illegalem Sprayen liegt.
Mit allen notwendigen Informationen versorgt, ging es noch am ersten Tag an die Vorübungen und die Entwürfe für das Auto, das am nächsten Tag gemeinsam mit Graffiti verziert werden sollte.
Alle Schülerinnen und Schüler waren sichtlich aufgeregt und voller Vorfreude, als es am Morgen des zweiten Workshoptages endlich losging. Ausgestattet mit Atemmasken machten sie sich anfangs noch etwas zögerlich ans Werk. Schon nach kurzer Zeit war klar, dass diese Kunstarbeit etwas ganz Besonderes werden würde. Und nach vier Stunden stand es vor ihnen.
Ein Kunstwerk, das die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Carlos geschaffen hatten und das das Logo der neuen Pottensteiner Freizeitattraktion „Soccer-Park“ trug.
Das bunte Graffiti-Auto, das nun den Pausenhof der Pottensteiner Schule zierte, hat bereits einen Abnehmer, der für einen guten Zweck spendet. So wird es bald auf der Soccerpark-Anlage in Regenthal zu bestaunen sein.
Rektorin und Kunstlehrerin Frau Katrin Keller dankt ganz herzlich Frau Maria Dressel, der Jugendbeauftragten der Stadt Pottenstein, die den Anstoß zu diesem Projekt gab und es jederzeit unterstützte. Weiterhin wurde das Auto von einem Pegnitzer Gebrauchtwagenhändler (Hoss) gespendet und schließlich von einem  ortsansässigen Abschleppunternehmen (Troidl) kostenlos transportiert.
Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich nach der Aktion begeistert und bezeichneten diese zwei Schultage als ein besonderes Geschenk, das sie sicher nie vergessen würden.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü