Graffiti-Künstler bringen Farbe in die Schule - Graf-Botho-Schule

Direkt zum Seiteninhalt

Graffiti-Künstler bringen Farbe in die Schule

Schulleben > Grund- und Mittelschule
Graffiti-Künstler bringen Farbe in die Schule
12.05.2020

Sechs triste Wochen ohne Schüler liegen nun hinter der Graf-Botho-Schule Pottenstein. Jetzt haben die beiden Nürnberger Graffiti-Künstler Thorsten Amesöder und Marcel Dambrowsky pünktlich zum Unterrichtsstart der 4. und 8. Klassen wieder etwas Farbe in die Schule gebracht.

„Die Graffiti Aktion ist der Abschluss unseres schulinternen Malwettbewerbes“, erklärt Schulleiter Speckner. „Alle Kinder der Schule haben sich mit einem Bild an dem Wettbewerb zur Verschönerung des Pausenbereiches beteiligt.“ Die Siegerbilder haben es nun an die Außenwand des Paushofes geschafft. Entstanden ist ein echter Blickfang, der den Eingangsbereich der Schule deutlich aufwertet. „Es ist schon ein Jammer, dass die Aktion unter Ausschluss der Öffentlichkeit über die Bühne gehen musste“, meint der Pottensteiner Rektor. Ursprünglich nämlich war angedacht, das Kunstwerk im Rahmen des für 16.05.2020 geplanten geschichtlichen Schulfestes in Kooperation mit dem Fränkische-Schweiz-Museum Tüchersfeld vor einem breiten Publikum entstehen zu lassen und in diesem Rahmen auch die siegreichen Schüler zu ehren. „Da hat uns leider das Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht“, bedauert der Schulleiter und ergänzt: „Da wir natürlich aber deswegen den Malwettbewerb nicht im Sande verlaufen lassen wollten, haben wir uns entschlossen, die Bilder auch ohne Zuschauer an die Wand zu bringen.“ Möglich war die Aktion nur mit Hilfe der Unterstützung der Stadt Pottenstein und des Elternbeirates der Schule, die sich die Finanzierung teilten.
Zurück zum Seiteninhalt