Sicher im Straßenverkehr - Graf-Botho-Schule

Direkt zum Seiteninhalt

Sicher im Straßenverkehr

Schulleben > Grundschule
Sicher im Straßenverkehr
September 2021
Unter fachkundiger Leitung von Sebastian Schneider, Verkehrserzieher der Polizei Pegnitz erhielten die 51 neuen Erstklässler der Graf-Botho-Schule Pottenstein wichtige Tipps und Hinweise für einen sicheren Schulweg zu Fuß und per Bus. Im Klassenzimmer sowie direkt am und im Bus zeigte Herr Schneider den Schülern realitätsnah, wie sie sicher zur Schule und zurück nach Hause gelangen. Darüber hinaus erhielt jedes Kind eine gut sichtbare Warnweste, die insbesondere in der bevorstehenden dunklen Jahreszeit für eine gute Sichtbarkeit sorgt.
Auch die Kinder der 3. und 4. Klasse erhielten ein besonderes Training für einen sicheren (Schul)weg. So begrüßten die Schüler den ADAC, der extra mit einem kleinen Team angerückt war, um den Kindern die Gefahren des Toten Winkels näherzubringen. Mit dem von Sebald Reisen zur Verfügung gestellten Bus konnten das Unterfangen anschaulich umgesetzt werden. Zunächst erklärten die Verantwortlichen des ADACs, was sich eigentlich hinter dem Ausdruck Toter Winkel verbirgt, um danach die Schülerinnen und Schüler selbst erkunden zu lassen, wo genau sich die gefährlichen Stellen befinden. Die Kinder durften anschließend in die Rolle eines Busfahrers schlüpfen und so erkennen, auf was es im Straßenverkehr im Hinblick auf den Toten Winkel ankommt.
Vielen Dank an den ADAC und das Busunternehmen Sebald Reisen
Auf die Fahrräder stiegen die Kinder der 2. und 3. Klasse. Der ADAC begrüßte die jungen Fahrradfahrer, die zwar den Schulweg bis zu ihrer Radfahrprüfung in der 4. Klasse noch nicht mit ihrem Fahrrad bestreiten dürfen, sie konnten aber ihre Räder auf Verkehrstüchtigkeit und -sicherheit überprüfen lassen. Darüber hinaus stellten die Schüler und Schülerinnen ihr Radfahrkönnen in einem herausfordernden Parcours unter Beweis. Im Anschluss erhielten die Kinder eine Medaille vom ADAC. Vielen Dank!
Zurück zum Seiteninhalt